Kein Windows 7 mehr !

Das Support-Ende von Windows 7 steht schon länger fest. Seit gestern, dem 14. Januar 2020, ist Schluss mit Sicherheitsupdates und Patches. Was bedeutet das für Sie?

Ab heute erhalten Sie

  • keine Sicherheitsupdates
  • keine Hilfe von Microsoft bei Problemen
  • keine Unterstützung bei fehlerhafter Software
  • keine Unterstützung bei fehlerhaften Treibern für Hardware
  • keine Updates für Antivirensoftware von Microsoft

Ein Wechsel auf Windows 10 ist nun dringend empfholen. Und das nicht nur aus den oben genannten Gründen.

 

 

Inhaltsverzeichnis
  • Rechtliche Aspekte (DSGVO und Datenschutz)
  • Ihr Umstieg auf Windows 10
  • Vorteile von Windows 10
  • Apps
  • Office 365

 

Rechtliche Aspekte (DSGVO und Datenschutz)

Das Thema Datenschutz ist für Sie als Privatanwender vielleicht nicht unbedingt eines der wichtigsten. Doch wenn Sie gewerblich tätig sind und mit personenbezogenen Daten arbeiten, dann machen Sie sich strafbar wenn Sie weiterhin ein Windows 7-System verwenden. Warum?

Mit personenbezogenen Daten arbeiten Sie u.a. wenn Sie

  • ein Hotel betreiben
  • ein Restaurant betreiben
  • eine Arztpraxis haben
  • ein kleines Gartenbauunternehmen sind
  • generell alle Arten von Gewerbe

Sobald Sie mit Kundendaten zu tun haben, müssen Sie die DSGVO beachten und den Datenschutz einhalten.
In der DSGVO steht beschrieben, dass man verpflichtet ist, technisch "auf dem Stand der Dinge" zu sein und so seine Daten bestmöglich schützt.

Wenn Sie jedoch weiterhin ein veraltetes System einsetzen (z.B. Windows 7), erfüllen Sie diese Anforderungen nicht und es kann zu hohen Bußgeldern kommen. Bedenken Sie, dass Sicherheitslücken nicht mehr behoben werden. Die Lücken, die noch gefunden werden, werden von Hackern gnadenlos ausgenutzt.

Ein weiterer Aspekt, welchen auch Sie als Privatanwender betrifft, ist, wenn Sie z.B. eine Internetversicherung haben. Diese greift u.a. bei Datenverlust durch einen Hackerangriff oder bei Finanzbetrug durch Phishing. Achten Sie genau auf die Formulierungen in Ihrem Vertrag. Wenn Sie Ihr System nicht "auf dem Stand der Dinge" haben, kann es Ihnen passieren dass Ihre Versicherung nicht hilft und Sie auf dem Schaden sitzen bleiben.

 

Bemerkung: "auf dem Stand der Dinge" ist eine sehr schwammige Formulierung des Gesetzgebers. Jedoch bedeutet es im Grunde nichts weiter, als das das System (Betriebssystem, Antivirenprogramm, Firewall, Router,...) zum Zeitpunkt des Erwerbs auf dem aktuellsten und neuesten Stand sein soll. Sie handeln fahrlässig wenn Sie ein 5 Jahre alten Internetrouter kaufen, der seit 3 Jahren keine Sicherheitsupdates mehr bekommen hat. Dies öffnet Angreifern Tür und Tor.

Generell gilt auch, dass man dazu verpflichtet ist, ein System zu tauschen sobald dieses vom Hersteller nicht mehr unterstütz (supportet) wird. Im Falle von Windows 7 ist dies jetzt der Zeitpunkt.

 


Ihr Umstieg auf Windows 10

Doch der Umstieg auf ein neues Betriebssystem ist nicht immer ganz einfach. Viele wichtige Fragen gilt es zu klären.

Die folgenden und weitere Fragen besprechen wir in einer kurzen Systemanalyse. Ich berate Sie wie der Umstieg auf Windows 10 problemlos funktioniert, wie Sie alle Ihre Daten behalten und worauf bei dem neuen System zu achten ist.

Einfache Datenübernahme
Einstellungen übernehmen
ohne Datenverlust
Upgrade oder Neuinstallation?

 


Vorteile von Windows 10

Windows 7 war eines der beliebtesten Betriebssysteme. Doch die Innovationen hören nicht auf. Welche Vorteile bringt Ihnen das Windows 10 ?

Mit Windows 10 haben Sie ein stabiles Betriebssystem mit allen neuen Funktionen. Neben der Cloud-Anbindung (Microsoft OneDrive / OneDrive for Business) können Sie Ihre Dateien, Grafiken und Dokumente über mehrere Geräte hinweg synchronisieren und haben überall den gleichen Datenbestand.

Mit Windows Defender Advanced Thread Protection (ATP) haben Sie eine sehr gute Antiviren-Lösung direkt dabei und brauchen keine zusätzliche Software.


Einfache Bedienung

direkte Cloud-Anbindung

erhöhte Sicherheit

mehr Stabilität

 


Apps

Bei Windows 10 sind bereits einige Apps und Programme direkt vorinstalliert. Sie brauchen keine zusätzliche Software installieren. eMails und Termine verwalten Sie bequem und schnell. Mit dem OneDrive-Client speichern und laden Sie einfach und von jedem Gerät Ihre Dokumente.

Zu den wichtigsten bereits vorhandenen Apps gehören:


Mail

Kalender

OneDrive

Fotos

 


Office 365

Mit Microsoft Office365 haben Sie eine vollständige Bürosoftware dabei. Für Privatanwender gibt es freie Versionen, für Firmenkunden das O365 Businesspaket in dem weitere Tools und Programme enthalten sind. Für Businesskunden gibt es auch mehr Speicher im OneDrive (1 TByte) anstatt nur 5GByte zur freien Verfügung.

Teilen Sie Ihre Dokumente, Briefe und Bilder mit Ihren Kollegen, Freunden und Bekannten.

Über den Microsoft Store können Sie bequem neue Software und Apps installieren ohne den umständlichen Weg über CDs oder USB-Sticks. Über den Store installierte Programme werden automatisch aktualisiert sobald eine neue Version bereit steht.

In einem Microsoft Office365 Abo bedeutet das für Sie, dass Sie immer mit der neuesten Version arbeiten und sparen somit bares Geld für teure Softwareupdates.

Access Excel InfoPath Lync OneNote Publisher Outlook PowerPoint Project Visio Word Teams


 

Steigen Sie jetzt um!